Das Jahr 2017

Badetag

19.07.2017

Heute ist Badetag. Ich sehe nämlich so aus, als könnte ich es gebrauchen (meint Frauchen). Dabei fing alles ganz harmlos an. Wir drei haben uns die Fahrräder geschnappt (also zwei nahmen sich die Fahrräder, einer schnappte mich) und sind los, der Abendsonne entgegen. Und wenn wir unterwegs sind, will ich natürlich laufen. Das habe ich mal wieder sehr gründlich getan. So gründlich, dass ich zwischendurch ins Körbchen musste, weil ich mich sonst totgelaufen hätte (Blödsinn: Herrchen und Frauchen konnten einfach nicht mehr. So war das nämlich). Naja, wie dem auch sei, ich machte eine Pause im Körbchen und nach kurzer Zeit machte ich mich aber auch schon wieder bemerkbar, weil ich wieder laufen wollte. Das durfte ich dann auch.

Auf unserer Strecke kamen wir an einen kleinen Fluss namens Neetze. Da bin ich dann erstmal rein. Ehrlich, ich war doch ganz schön fertig und musste mich abkühlen. Ich bin allerdings nicht ganz hinein, sondern nur am Rand, weil es da so schön sandig ist und der gut im Fell kleben bleibt. Das ist gesund und hält jung. Kann man auf dem Foto sehen. Als es wieder weiterging, freute sich Herrchen darüber, auch eine Menge von dem Sand abzubekommen. Schließlich half er mir ins Körbchen. Im Video weiter unten, kann man mich im Körbchen sehen. Das hat Herrchen während der Fahrt gedreht. Bo äjh, der kann was.

Ich bin selbstverständlich noch mal gelaufen, fit wie ich bin. Als wir Zuhause ankamen, durfte ich in die Wanne. Wundert euch nicht von wegen ich durfte. Ich mag das wirklich gerne. Jedenfalls muss ich vorher in die Wanne, damit Herrchen mich trockenföhnt. Und das mag ich nun wirklich gerne. Ich laufe morgens auch immer schnell ins Bad, wenn Frauchen sich die Harre föhnt, damit ich auch noch bepustet werde. Man ist das toll in dieser heißen Luft zu stehen. Wie ich an dem Tag so ausgesehen habe, könnt ihr unten sehen, oder auch oben. Ganz wie ihr wollt.

Bis dahin

Lisa

VIDEO

P1150747

 

Advertisements
Standard

Ein Gedanke zu “Badetag

  1. Hier nicken zwei mit den Köpfen – Schlamm- und auch Sandpackungen sind prima zur Fellpflege 🙂 Nur bei dem Teil mit dem Föhn siehst Du hier zumindest ein entsetztes Gesicht – das Ding ist Cara unheimlich und in ihre Richtung sollte es nach Möglichkeit nie zeigen.
    Es hört sich aber an, als hättest Du einen tollen Ausflug gemacht.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s